Blick in die Werkstatt


Was heißt eigentlich "Handwerk"? Fertigt ihr nur mit den Händen? Diese ungläubige Frage höre ich sehr oft. Kein Wunder in Zeiten, in denen der Trend eigentlich genau in die andere Richtung geht. Nämlich nur noch auf´s Knöpfchen zu drücken, um eine Produktion anzuschieben. Und wenn das nicht klappt, weiß bestimmt Google einen Rat.

 

Die einzigen Knöpfchen, die wir drücken, sind der Lichtschalter in der Werkstatt und der An-/Aus-Knopf an der Nähmaschine.  Vor der fertigen Tasche liegt eine Reihe von Arbeitsvorgängen, die mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail ausgeführt werden. Die kleine Bilderreihe nimmt euch mit in unsere Hand-Werkstatt. Und ganz ehrlich? Wenn wir einmal nicht weiterwissen, fragen wir auch gerne mal bei Google nach ;-).

 

1) Zuschnitt: Eine Lederhaut ist ca. 5-6 qm groß. Beim Zuschnitt wählen wir mit der Schablone die Partien aus, die für das Produkt am besten geeignet sind. So umschiffen wir vor allem bei den Naturledern Löcher und Risse. Zugeschnitten wird per Hand mit dem Cuttermesser. Wer näht, weiß, dass sich Ungenauigkeiten beim Zuschnitt während des Nähens bitter rächen. Denn kein Teil passt mehr zum anderen. Deshalb sind wir beim Zuschnitt besonders sorgfältig.

 

2-4) Der Stern: Er ist das Herzstück unseres Logos und somit auch vieler RibBag-Produkte. Du findest ihn z.B. auf den Handy-, Kosmetik- und Bauchtaschen sowie den kleinen Portemonnaies. Er wird per Schablone angezeichnet und anschließend mit  der Lochzange Loch für Loch per Hand gestanzt.

 

5) Wir legen nicht nur sehr viel Wert auf "schöne" Nähte, sondern auch auf unsichtbare Nahtenden. Deshalb verwenden wir vor allem bei den Handytaschen viel Mühe auf das Vernähen der Fäden. 

 

6-8) Nudelholz & Nähen? Einige Details werden geklebt und damit sich die Partien auch dauerhaft verbinden, werden sie noch einmal ordentlich "gewalzt".

 

9-10) Und ab und zu wird auch genäht ;-). Mit speziellen Industriemaschinen, die Leder mühelos verarbeiten können und ein ebenmäßiges Nahtbild schaffen.

 

11) Nieten gehören ebenso als Schmuck zu unseren Taschen, wie auch zur Befestigung.